Wo bitte geht´s zum „Neuen Land“? Diskussion mit Verena Pausder und Manuel Herder

Map of Lokhalle Freiburg

Datum/Zeit
Date(s) - 26.10.2020
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Lokhalle Freiburg

Kategorien Keine Kategorien


„Das Neue Land“ ist digital, weltoffen und vernetzt, kooperativ und innovativ! Da wollen wir hin. Aber wie finden wir den Weg?

Darüber möchten wir mit Ihnen diskutieren:

Auf dem Podium:

  • Verena Pausder – Start-up-Gründerin, Unternehmerin, Aufsichtsrätin und Autorin von „Das Neue Land“
  • Manuel Herder – Verleger, Mehrheitsgesellschafter der Thalia Gruppe, Start-up-Investor – und: Quereinsteiger in die Politik

 Verena Pausder kommt aus einer Unternehmerfamilie mit einer fast 300-jährigen Tradition. Sie ist Expertin für digitale Bildung, eine der einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft und eines der bekanntesten Gesichter der Gründerszene. In ihrem Buch „Das Neue Land“ skizziert Verena Pausder das Zukunftsbild eines Landes, das sich nicht auf dem Wohlstand der Vergangenheit ausruht, sondern sich neu erfindet: mit innovativen Technologien, Start-up-Denken und Unternehmergeist, Chancengleichheit und Digitalisierung im Bildungswesen, Verantwortungsbewusstsein für die Umwelt. Verena Pausder legt die Defizite schonungslos offen und präsentiert gleichzeitig kreative, mutige Ideen für das Deutschland der Zukunft. „Das Neue Land“ erschien im September 2020 und hat es innerhalb von wenigen Tagen in die Bestseller-Liste des SPIEGEL geschafft. Es ist für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis des Jahres 2020 nominiert.

Auch Manuel Herder ist als Verleger von Büchern und Zeitschriften und Mitinhaber der Thalia-Buchhandlungen auf dem Weg ins Neue Land, indem er seit einigen Jahren seine Verlagsgruppe immer weiter modernisiert, zu diesem Zweck in Start-ups investiert und auch die Thalia Buchhandlungsgruppe in der digitalen Welt begleitet. Und er gehört zu den wenigen Menschen aus der Wirtschaft, die sich in der Politik engagieren und dort ihr Wissen als Quereinsteiger einbringen möchten: er kandidiert für den nächsten Landtag von Baden-Württemberg. Seine Themen sind die Förderung des Mittelstands, Chancengerechtigkeit und Klimaschutz.

Die Diskussion wird moderiert von Catja Eikelberg (LogoLeon GmbH/Startup-Unternehmerin) und Gerhard Manz (Vorstand bwcon e. V. und Partner der Anwaltskanzlei Friedrich Graf von Westphalen & Partner).

Reservieren Sie sich eines der limitierten Tickets.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Sponsoren:

Ansprechpartnerin

Maria Bieber
Leiterin Netzwerk südlicher Oberrhein

E-Mail Adresse
bieber@bwcon.de

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung leider nicht mehr möglich.